Eingruppierung Leitung
#1

Wir sind eine Einrichtung, die schon lange inklusive Kinder betreut. Daher sind die Fachkräfte wegen schwieriger Tätigkeit in 8b eingruppiert. Als Leitung habe ich aber das Pech, dass ich wegen 20 inklusiven Plätze meine Gruppen immer reduzieren muss und daher immer nur bei 68 Plätzen ankomme. Im Verhältnis zum Arbeits- und personellen Aufwand sehe ich meine Eingruppierung als nicht gerechtfertigt. Wir zählen aber auch nicht als eine Behinderteneinrichtung. Sieht Jemand eine Möglichkeit wie auch ich als Leitung besser eingruppiert werden könnte?
Zitieren
#2

Welcher Tarifvertrag?
Zitieren
#3

Bin im TVÖD
Zitieren
#4

Wenn eine Kita über 70 Kinder betreut, wird die Leitung in die Gehaltstufe 15 eingruppiert. Reduziert sie dann die Gruppenstärke weil sie ein inklusives Kind aufnimmt behält sie ihre Eingruppierung. Obwohl sie von der Kinderzahl her bei einer Betreuungsanzahl von 69 Kinder in die Stufe 13 ein gruppiert würde.
Ich habe nach und nach 4 Gruppen in inklusive Gruppen umgewandelt und betreue seit Jahren 68 Kinder incl. mindestens 18 inklusiver Kinder.
Jede Fachkraft die zu uns kommt wird in die 8b eingruppiert weil sie eine schwierigere Tätigkeit hat.
Nur ich als Leitung haben einen erhöhten Verwaltungsaufwand, ein interdiziplinäres Team und keine Chance auf eine Höhergruppierung. Durch 1zu1 Betreuungen habe ich statt wie andere Leitungen bei 4 Gruppen nicht 12 - 15 Personal sondern 20 - 24 Personen.
Ich suche nach einer Lösung wie auch ich eine gerechtere Eingruppierung erhalten kann.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Kindergarten stellvertretende Leitung
- Eingruppierung "Leitung Jugendzentrum"
- Ermittlung der Durchschnittsbelegung Eingruppierung Leitung KiTa


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Anzeige
Flowers