E-Government Definition
#1

Hallo,

ich habe an der Berufsfachschule das Referatsthema "Vorteile und Nachteile des E-Governments in Kommunen" übernommen und stehe ganz am Anfang meiner Internet-Recherche.

a) Zunächst möchte ich ermitteln, was E-Government für Kommunen überhaupt bedeutet. Der E-Government Definition auf Wikipedia ist recht global (E-Government umfasst E-Administration und E-Democracy, das sich wiederum in E-Partizipation / E-Voting unterteilt....). Gibt es auch eine spezielle Definition für das kommunale E-Government ?

b) Als Vorteil des EG wird auf Wikipedia hauptsächlich der bessere Kontakt mit den Behörden genannt, als Nachteil der gefährdete Datenschutz. Bzgl. der Kosten sind die Angaben widersprüchlich - einerseits wird von Einsparungen aufgrund der günstigeren E-Kommunikation gesprochen. Andererseits von Mehrkosten aufgrund der nötigen Sicherheitsmaßnahmen; ferner müsse in Kommunen der persönliche Kontakt parallel ermöglicht werden. Auch dazu bin ich für Tipps und Ergänzungen dankbar.

Beste Grüße

Niklas

Zitieren
#2
a) Die Definition bleibt genauso. Inhalte sind eben speziell die kommunalen Themen, auch hier gibt es Bürgerbeteiligung, Wahlen, Verwaltungsvorgänge

b) Wenn ich den IT-Bereich betrachte - ist hier momentan eine Kostensteigerung zu sehen.
Tatsächlich wird nicht einfach (teures) Personal in (preiswertere) Technik umgewandelt. Es findet oft eine doppelte Aktenführung (Papier und elektronisch, zumindest teilweise) statt. Elektronische Datenmengen wachsen - hier steigen die Kosten für die Datenspeicherung, Datensicherung und Einführung langjähriger Aufbewahrungsysteme ("digitale Archivsysteme" - das Thema ist noch nicht zufriedenstellend geklärt!). Das Ändern jahrzehntelanger bürokratischer Abläufe, Strukturen, Prozesse in eine optimale Form unter Berücksichtigung der elektronischen Möglichkeiten wird wohl noch eine ganze lange Weile dauern...

Beatrix
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Definition Bezügerechner und Stellenbewertung



--



Möchtest Du Dich registrieren? Bitte nehme Kontakt mit uns auf!

NEU: Wünscht Du Dir ein Forum zu einem speziellen Thema oder für eine Region? Schreib uns eine Mail!

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA), TVöD-V, TVöD-SuE, Versorgung TV-V, u.a.

Facebook Twitter RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2018 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version