Dienstunfähig wg. Krankheit
#1
Question 
Hallo zusammen,
ich hab da mal eine Frage.

Ich bin Kommunalbeamtin und zurzeit beurlaubt wg. Kindererziehung.
Aufgrund einer schweren Erkrankung bin ich mittlerweile schwerbehindert (50%) und körperlich eingeschränkt (längeres Stehen oder Sitzen geht nicht).
Normalerweise wollte ich dieses Jahr in den Dienst zurückkehren (halbtags). Nun wurde mir aber gesagt, dass ich evtl. aufgrund der Krankheit dienstunfähig wäre. Eine amtsärztliche Untersuchung soll erfolgen.

Was ist nun, wenn ich tatsächlich dienstunfähig bin?
Werde ich in den Vorruhestand versetzt? Erhalte ich dann Bezüge?
Kann ich evtl. aufgrund einer begrenzten Dienstfähigkeit mit weniger als 20 Wochenstunden den Dienst aufnehmen? 10 Wochenstunden würden mir sicher leichter fallen als 20 Wochenstunden.

Über Antworten und Tipps wo ich mich beraten lassen kann, wäre ich sehr dankbar.

LG,
Tina

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Arbeitsunfähigkeit: Muss ich die genaue Krankheit nennen ?
  - Krankheit während Resturlaub



--



Kostenlos registrieren Frage stellen Chatten

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version