Blog
#1
Guten Abend,


ich hab da mal ne Frage, ich habe jeden Tag (seit 30 Jahren) mit Bürgern zu tun.
Manchmal ist das ganz schön stressig.
Nun dachte ich mir als eine Art Stressabbau einen Blog "Das Amt" zu eröffnen.

Wenn ich die Storys die ich täglich erlebe 100% anonym (kein Ort, keine Ämter) da reinschreibe, verstoße ich doch gegen keine Dienstanweisungen und so weiter? Oder?

Gast

Zitieren
#2
Hallo,
da sehe ich kein Problem. Wenn Du aus einer größeren Stadt kommst, könntest Du in dem Blog vermutlich auch den Namen der Stadt nennen, so lange Du die Namen der Bürger nicht nennst und die Fälle auch nicht aus anderen Daten erkennbar werden.
Ich würde allerdings den Dienstherrn darüber informieren, dass Du den anonymisierten Blog über Deine Verwaltung schreibst. Schießlich musst Du Dich auch im Impressum outen, so dass dieser über kurz oder lang davon erfährt.
Zitieren
#3
Oh das Impressum, das vergaß ich.
Ich denke, ich werde einen weit entfernten Bekannten damit beauftragen...wenn es denn sein muss.
Weil mein Dienstherr würde es nicht wollen.

Danke
Gast
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version