Berufsbegleitende Weiterbildung
#1
Kann man sich Stunden schreiben, wenn man im öffentlichen Dienst eine berufsbegleitende Weiterbildungsmaßnahme absolviert? (Freitags ab 16.00 Uhr und am Samstag von 9 - 15.00 Uhr)

Zitieren
#2
wie immer in der öffentlichen Verwaltung: das kommt darauf an...

Es hängt davon ab, wie Deine Dienststelle das mit dem Personalrat vereinbart hat. Im Tarifvertrag ist mit dem § 5 TVöD der Qualifizierung ein hoher Stellenwert eingeräumt worden. Bei uns gibt es hierzu eine Dienstvereinbarung, nach der man ggf. auch Weiterbildung außerhalb der normalen Arbeitszeit als Stunden erhält, wenn die Weiterbildung im engen dienstlichen Interesse steht. Ist der Besuch der Schulung durch die Dienststelle angeordnet, ist es auf jeden Fall Dienst und Du kannst Dir die Stunden aufschreiben. Tipp: Frag doch mal Deine Personalverwaltung, dort kann man Dir sicher Auskunft geben.
LG
Steffi
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - IT-Weiterbildung/-Spezialisierung nach AII
  - Weiterbildung
  - Weiterbildung, Studium o.ä.



--



Kostenlos registrieren Frage stellen Chatten

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version