BWL Studium
#1
Hallo Leute!!

Habe gerade den 2. Angestelltenlehrgang erfolgreich absolviert. Jetzt möchte ich ein Bachelor Studium dranhängen.

Ich tendiere zwischen einem generalistischem BWL Studium ("Business Administration") mit dem Abschluss Bachelor of arts und dem BWL Studiengang "Wirtschaftsrecht" mit dem Abschluss Bachelor of laws.

Bevor ich mich festlege würde ich gerne eure Meinungen hören. Wozu würdet ihr mir raten ?

Übrigens: Ich bin Verwaltungsfachwirt in einer Kommunalverwaltung. Der Al2 hatte schon einen betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt. Das geplante Studium würde ich nebenberuflich durchführen.

Danke im Voraus!

Zitieren
#2
Eher zu einem generalistischen Bachelorstudium oder das Fernstudium Verwaltung. Wirtschaftsrecht ist viel zu speziell und wenn man im ÖD Juristen nimmt, dann eher die Volljuristen mit Staatsexamen und Prädikatsexamen.

Mit dem Bachelorstudium BWL gibts sicher mehr Stellen als mit Wirtschaftsrecht, weil es noch breiter ist. Das passt zu mehr Abteilungen. Allerdings gibts durchaus auch Stellenausschreibungen, die sich dann an verschiedene Studiengänge richten, wo auch Absolventen Wirtschaftsrecht mit drin stehen können.

Wenn du aber den Angestelltenlehrgang II schon hast, brauchst du keinen Bachelor mehr. Du kannst dich auch so schon für den gehobenen Dienst bewerben.

Zitieren
#3
Was meinst du denn mit "Fernstudium Verwaltung" ???

Klar bin ich mit dem AL2 schon für den gehobenen Dienst qualifiziert... aber will mich von der breiten Masse der A2- Absolventen hervorheben. Außerdem will ich noch nen Master dran hängen.
Zitieren
#4
Es gibt einen Fernstudiengang Verwaltung in Berlin, sowohl Bachelor als auch präsenzmäßig nen Master. Wieso musst Du dich abheben von der "Masse"? Gibts von denen so viele? Du kannst dich damit bundesweit bewerben. AL 2 zählt wie Bachelorabschluss. Wenn Du dich abheben willst mit irgendwas, dann bringt dir BWL mehr als das Verwaltungsding in Berlin. Weil Verwaltung hast Du mit dem AL 2 ja.
Ich seh gar keine große Konkurrenz -- wenn hier bei uns eine Stelle geh. Dienst ausgeschrieben ist, bewerben sich nicht viele mit AL 2 - so groß ist die Konkurrenz nicht, anders im mittleren Dienst und VFA. Davon gibts zu viele.
Zitieren
#5
Hallo,
an der Fachhochschule in Schmalkalden gibt es einen berufsbegleitenden Masterstudiengang "Öffentliches Recht und Management" mit dem Abschluss Master of Public Administration. Zudem gibt es noch ein Zertifikatsstudium "Betriebswirt Public Controlling (FH)" oder "E-Government-Manager (FH)". Vielleicht sind das Möglichkeiten sich von der breiten Masse abzuheben.


Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Nach der Ausbildung duales Studium?
  - VFA-K ---> AL 2 ---> 3. QE Beamter oder Studium?
  - Studium nach dem AL II



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version