Büro ist doch Büro - vergleichbare Ausbildung
#1
Es soll ja eine Änderung im Berufsbild
Bürokaufmann
Kauffrau für Bürokommunikation
Fachangestelle für Bürokommunikation geben.
Desweiteren sieht man immer mehr, dass die Behörde, Verwaltung usw. auch in den zugänglichen
Stellenportalen nach Personal sucht.

Ich finde, dass es keine Unterschiede zwischen Kauffrau für Bürokommunikation und Fachangestellte für Bürokommunikation gibt.
Nach 12 jahren Berufserfahrungen wäre der kleine Unterschied schon längst ausgeglichen.

Was teilweise ja auch als nahezu gleich wäre
Verwaltungsangestellte und Fachangestellte für Bürokommunikation.
Ist eigentlich nur interessant um eine Eingruppierung im Gehalt vorzunehmen.
Aber auch hier ist nach einigen Jahren Berufserfahrung kaum ein Unterschied zu sehen.

Wie seht Ihr dies, dass egal welcher Büroausbildungsberuf man hat, die Möglichkeit gleich sein sollte. Nach 12 Jahren muss ich mich über meine Ausbildung doch nicht mehr schämen oder rechtfertigen. Büro ist Büro.

Zitieren
#2
Moin,

bei den Büroberufen stimme ich dem zu. Beim Vergleich zum Verwaltungsfachangestellten stimme ich nicht zu, da die Ausbildungen zu weit auseinander sind. Mit dem A I kann man die fehlenden Inhalte aber nachholen.

Grüße
1887
Zitieren
#3
Normalerweise beinhaltet die Ausbildung Verwaltungsfachangestellte auch Rechtsanwendungen, Fallbearbeitung, z.B. Sozialhilferecht, Verwaltungsrecht. Ich gehe davon aus, dass das immer noch so ist.

Die anderen Berufe (Bürokauffrau, Kauffrau Bürokommunikation) sind mittlerweile zusammengelegt worden und heißen nun: Kauffrau für Büromanagement

es wurde immer behauptet, dass Bürokauffrau höherwertiger sei als Kauffrau für Bürokommunikation. Ich hab nie begriffen, was da der Unterschied sein soll.

Verwaltungsfachangestellte ist spezialisierter, genau wie Versicherungskauffrau oder Bankkauffrau.



Zitieren
#4
Selbst ausgelernte, und nach jahrelanger Erfahrung, Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellte werden behandelt, wie ungelernte. Ohne AI geht da auch nicht wirklich viel.
Und ReNo´s können nun auch mit den Gesetzen umgehen, auch wenns andere sind.
Zitieren
#5
Bürokaufmann bzw. Kaufmann für Bürokommunikation und Verwaltungsfachangestellter kann man so gut wie gar nicht miteinander vergleichen, außer, dass beide Berufe im Büro sind. Bürokaufleute werden speziell für Sekretariate, Personalabteilungen oder auch Finanzbuchhaltung ausgebildet für die freie Wirtschaft.
Verwaltungsfachangestellter werden auf Recht und Gesetze im öffentlichen Dienst ausgebildet. Ohne mühevolle Einarbeitung ist ein Wechsel von einem Beruf in den anderen nicht möglich, da würde ich dann auch eher zu einer Umschulung in den jeweils anderen Beruf raten. Die liegen vom Ausbildungsinhalt viel zu weiter auseinander.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Präsenztest, Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte Ausbildung
  - Ausbildung Verwaltungsfachangestellte Bezirksregierung/Bundesverwaltungsamt
  - Ausbildung zur VFA - Und dann?



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version