Auslandsaufenthalt/ Beamter auf Probe
#1

Hallo zusammen, 

Ob ich mit meiner Frage hier überhaupt richtig bin, weiß ich nicht, versuchen wollte ich es dennoch. 
Im September werde ich das duale Studium in der öffentlichen Verwaltung beginnen. Bisher habe ich Jura studiert und musste das Studium leider aus gesundheitlichen Gründen für 1 1/2 Jahre unterbrechen, danach hat sich meine Einstellung zum Studium leider etwas verändert, weshalb ich mich umorientiert habe. Naja jedenfalls ist es so, dass ich aufgrund der ganzen Umstände inzwischen 23 bin, was ich nicht als zu alt empfinde, dennoch möchte ich gerne bald anfangen wieder zu studieren und auch ein konkretes Ziel vor Augen haben. Auf der anderen Seite ist es allerdings so, dass ich bisher nicht die Gelegenheit genutzt habe, einen längeren Auslandsaufenthalt (6 Monate/ 1 Jahr) wahrzunehmen aus den verschiedensten Gründen (noch nicht bereit, Beziehung / Erkrankung). Natürlich könnte ich das Studium noch um ein Jahr aufschieben, jedoch nicht mit dem besten Gefühl, da ich nach der langen Auszeit doch auch gerne anfangen möchte. 
Jetzt zu meiner Frage: Habe ich nach dem Studium irgendeine Möglichkeit, doch noch einen längeren Auslandsaufenthalt wahrzunehmen ohne noch Ewigkeiten warten zu müssen? (sei es ein Sabbatical, Freistellung, eine Tätigkeit in einer ausländischen Behörde?) 
Ich weiß, dass das alles nicht so einfach ist wie in einem normalen Vollzeitstudium, trotzdem hoffe ich, dass es vielleicht irgendeine Möglichkeit gibt? 

Liebe Grüße
Zitieren
#2

Hallo,

abgesehen mal von der Frage: mit 23 bist du noch super jung wenn man bedenkt dass du mit 26 ein duales Studium in der Tasche haben könntest, die meisten schaffen sowas erst später. (Ich will dir damit sagen dass du aller Zeit der Welt hast und dir kein Druck machen sollst. Versuch vieles zu erleben, solange du noch jung bist und nicht abhängig vom arbeiten).

Zu deiner Frage: Jein, es kommt glaube ich immer drauf an wo du studierst. Zumindest in der Stadt Düsseldorf kann man als Azubi oder Student ein Auslandspraktikum machen, was jedoch nicht wirklich lange andauert. (https://www.duesseldorf.de/die-stadt-als...tikum.html). Ich schätze, sowas ähnliches gibt es auch bei den meisten anderen Behörden, jedoch bin ich mir nicht sicher ob die öffentlichen Verwaltung einen längeren Auslandsaufenthalt anbietet. Vielleicht kann man, wenn man sich besonders gut anstellt, so etwas heraushandeln. Ich hoffe ich konnte dir damit zumindest etwas weiterhelfen.

Da du schon einen nicht ganz unbeliebten Platz für ein duales Studium im öD hast, würde ich dir empfehlen es nicht aufzuschieben. Was du jedoch tun kannst, ist es den Auslandsaufenthalt nach dem Studium dranzuhängen, dann hast du etwas in der Tasche, bist noch jung und hast im besten Fall Geld angespart.

LG
Zitieren
#3

Hey,

erstmal vielen Dank für deine Mühe und liebe Antwort.

Tut gut das nochmal zu hören, auch wenn ich mir dessen ja im Grunde bewusst bin.
Ja genau das ist es eben, dass ich auf der einen Seite gerne noch ein paar Dinge erleben und was von der Welt sehen möchte solange ich jung bin. Nicht, dass das später nicht auch noch geht aber u.U nicht so leicht wie jetzt. Andererseits möchte ich auch wirklich gerne wieder lernen und ein berufliches Ziel haben.

Danke für Information! Ähnliches habe ich auch schon rausbekommen können. Ehrlich gesagt müsste es auch gar nicht während des Studiums stattfinden. Ich hätte nur gerne die Sicherheit, dass ich u.U die Möglichkeit habe, einen Auslandsaufenthalt nach dem Studium wahrzunehmen.

Und genau da habe ich Bedenken. Das Studium läuft zumindest bei uns auf eine Verbeamtung hinaus. Heißt nach dem Studium wäre ich erstmal Beamter auf Probe. Und da mal eben für ein halbes Jahr rauszukommen scheint mir schwierig zu sein.. man ist ja schon gebundener als bei einem Studium außerhalb des öffentlichen Dienstes..

LG
Zitieren
#4

Hallo,

aufgrund Deiner Schilderungen vermute ich, dass Du in Deinem Beruf als Beamter nicht glücklich wirst, so lange Dich Dein Fernweh noch so treibt. Gerade als Beamter in Kommunen und überwiegend auch beim Land ist man halt beruflich sehr an seinen Ort bzw. sein Bundesland gebunden.

Ich kenne mich damit nicht wirklich aus, aber hier sind trotzdem ein paar Gedanken:

Du könntest vielleicht versuchen, in die Bundesverwaltung (Auswärtiges Amt ?) zu wechseln, um Gelegenheiten zu bekommen, ins Ausland zu gehen. Dann musst Du wahrscheinlich eine weitere Ausbildung absolvieren (Diplomatenlaufbahn ?).

Es gibt auch verschiedene internationale kommunale Einrichtungen, z.B.

EBBK: https://www.ebbk.de/
DStGB: https://www.eurocommunal.eu/
RGRE: https://www.rgre.de/
UClG: https://www.uclg.org/

Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, sich dahin abordnen oder versetzen zu lassen. Ein Versuch wäre es wert.

Ich drücke Dir die Daumen!
Zitieren
#5

Du kannst auch während des Studiums z.B. an der HSPV NRW mit Erasmus+ ein paar Monate im Ausland studieren.
https://www.hspv.nrw.de/international/er...tudierende
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




NEUES Thema schreiben


 Frage stellen
Anzeige
Flowers