Aufstieg in eine höhere Entgeltgruppe
#1
Hallo und Guten Tag...

Ist es möglich nach einer Zusatzausbildung in eine höhere Entgeltgruppe zu kommen, auch wenn sich das Tätigkeitsfeld nicht geändert hat?

Vielen Dank schon mal für etwaige Antworten Smile

EM

Zitieren
#2
Guten Morgen,

meines Erachtens definitiv nicht, da die auszuübende Tätigkeit bewertet/bezahlt wird und nicht die individuellen Leistungsvoraussetzungen. (Wenn z.B. ein Meister oder Ing. Straße im Bauhof Straße kehrt, bekommt er auch nicht das Meister/Ing. Gehalt...)

Gruß
dwein112
Zitieren
#3
Nein...es zählt ausschließich die Güte der Tätigkeit, nicht der Grad des Bildungsabschlusses..
Zitieren
#4
Super... vielen Dank für eure Hilfe!

LG
EM

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Wieviel Stunden umfasst eine Vollzeitstelle?
  - Entgeltgruppe 9a nach 9b ab 01.01.2017
  - Öffentlicher Dienst Entgeltgruppe 9 b




Thema erstellen Stellenmarkt

--
Netzwerk Kommunen: Kommunalrecht Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, TV-L, TV-V, u.a.

RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen

© 2006 - 2019 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version