Arbeitsrecht Schule
#1

Hallo,
ich bin an einer OBS als Chemielehrerin angestellt. Ursprünglich komme ich aus Polen, wo ich Chemie an einer Uni studiert habe und als Lehrerin mich spezialisiert habe. 
Dort habe ich auch 7 Jahre als Lehrerin gearbeitet und verschiedene Altersgruppen unterrichtet, von der Grundschule (Kl. 6-8), weiterbildende Schule, Studenten, bis zu den Erwachsenen. In Deutschland wurde meine Ausbildung und mein Diplom anerkannt, trotzdem hat mir der 2. Fach gefehlt. Vor 2 Jahren habe ich meine Qualifizierung als Lehrkraft für den deutschen Schuldienst (Nds) begonnen, im April 2021 abgeschlossen. In meiner Schule fülle ich mich wie ein Besen für jeden Dreck. Schon in meiner Ausbildung wurde ich mir alleine gelassen, ich hatte keinen Mentor o. Person, die mir helfen konnte, die Schulleitung hat mir deutlich gemacht hat, dass ich in der Ausbildung bin und soll aufpassen was ich sage. Jetzt werde ich einfach ausgenutzt, in jede Vetretung eingesetzt, obwohl andere Lehrer zu Verfügung stehen. Jede Aufsicht darf ich machen (Prüfungsaufsicht bei den 10. Klassen, jetzt Pausenaufsicht), es findet sich immer etwas, was gerade ICH machen soll.
Mich interessiert, wo ich über meine Rechte Infos finden kann. 
Genauer: 
1. Warum wurde ich in die Entgeltgruppe 10a am Anfang eingestuft, wenn ich schon 7 Jahre Berufserfahrung  und pädagogische anerkannte Ausbildung mitgebracht habe.
2. Wo  bzw. an wen kann ich mich wenden wenn es um Mobbing am Arbeitsplatz  geht
3. wo finde ich Infos: wie viele Aufsichten in der Woche soll ich/ darf ich leisten. Zurzeit mache ich 6 Pausenaufsichten, die anderen Lehrer 1-3. 

Über jeden Tipp und Hilfe werde mich freuen.
mit freundlichen Grüßen
Zitieren
#2

Warum wechselst Du nicht die Schule? Sind Chemielehrer nicht gesucht?
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Anzeige
Flowers