Arbeitsplatzbeschreibung Vermessungstechniker öffentlicher Dienst
#1

Hallo!

Gibt es hier jemand der mir Wortlaute nennen kann die ein Vermessungstechniker im öffentlichen Dienst in seiner Arbeitsplatzbeschreibung stehen haben sollte um ordentlich eingruppiert werden zu können?
Mein Arbeitsplatz beinhaltet die Vertretung meines Kollegen als Messtruppführer im Urlaubs- und Krankheitsfall, Messungen mit Tachymeter und GPS, Absteckungen von Lage und Höhe bei Neubaugebieten / Straßensanierung usw. Ebenso gehören GIS-Datenbestände zu pflegen, erweitern und neu aufzustellen mit hinzu. 
Derzeit befinde ich mich in der EG6 und mit Wortlauten wie "auf Anweisung / Anleitung des verantwortlichen Vermessers" und "unter Hilfestellung des verantwortlichen Vermessers" denke ich werden meine Kompetenzen unter den Teppich gekehrt und eine ordentliche Eingruppierung somit vermieden... Mein Vorgesetzter hat schon drei Arbeitsplatzbeschreibungen unterschrieben, und jedes Mal seine Unterschrift im Gespräch mit dem Personalamt wieder zurückgezogen, und will sich nun auch nicht weiter mit der "Problematik" befassen um eine ordentliche Eingruppierung zu erreichen...
Es wäre toll und sehr hilfreich wenn mir jemand bei der Bezeichnung meiner Tätigkeiten behilflich sein könnte...
Zitieren
#2

Welcher Tarifvertrag?

Das Problem dürfte weniger die Formulierung sein, als die fehlende Bereitschaft des Arbeitgebers höherwertige Tätigkeiten zu übertragen.
Soweit die derzeitig wahrgenommenen Tätigkeiten tatsächlich einer höheren Entgeltgruppe entsprechen und diese nicht übertragen worden, sollte nur noch die übertragende Tätigkeit wahrgenommen werden. Wobei aus der bisherigen Darstellung nicht zu erkenne ist, dass es Aufgaben sind welche eine Eingruppierung in eine höhere Entgeltgruppe zur Folge hätten.

Wenn man davon ausgeht, dass die aktuell wahrgenommenen Aufgaben nicht von der Eingruppierung abgedeckt sind, sollte auf Übertragung der Aufgaben gedrängt werden. Wenn diese nicht erfolgt sollte man Ankündigungen nur noch die übertragenden Aufgaben zu erfüllen.

Ggf. sollte man sich auf Ausschreibungen bewerben wo Tätigkeiten einer höheren Entgeltgruppe vorgesehen sind.
Zitieren
#3

TVÖD...

Ursprünglich wurde ich als Ersatz für einen Messgehilfen eingestellt, doch innerhalb der letzten 10 Jahre hat der Arbeitsplatz sich enorm verändert, ohne dass irgendwer mir schriftlich jemals beschrieben hätte was meine Aufgaben hier sind. Jetzt beruft sich jeder darauf es nicht beschreiben zu können, externe Büros zu beauftragen um das ganze sauber formulieren zu lassen, da besteht kein Interesse, weil eigentlich, so mein persönlicher Eindruck, will man mir nicht am Ende eine entsprechende Zahlung zugestehen, da man sich am Ursprünglichen festhält... Meine Tätigkeiten alle niederzulegen die nicht den Tätigkeiten des ursprünglichen Messgehilfen entsprachen, darauf wurde mir schon gedroht, es käme einer "inneren Kündigung" gleich, und es wäre keine Lösung meine Arbeit zu "verweigern" NUR weil sie so nicht schriftlich angewiesen wäre!
Bin echt ratlos wie ich weiter vorgehen sollte, da es hier keinen interessiert eine Lösung zu finden!
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Dienstkleidung im öffentlichen Dienst
- Öffentlicher Dienst - Test, Persönlichkeitstest, Fragebogen, Fragenkatalog, usw....
- Sind Tänzer am Theater im Öffentlichen Dienst?


NEUES Thema schreiben



Anzeige

 Frage stellen
Anzeige
Flowers