Anwärter Amtsarzt Übergewicht NRW
#1
Hallo zusammen,

da man im Internet viel über den Besuch bei Amtsarzt liest, sich in den letzten Jahren aber scheinbar einiges geändert hat, würde ich gerne wissen, ob man auch mit einem BMI von über 30 Beamter auf Widerruf werden kann.

Falls jemand was Aktuelles weiß, gerne her damit.

Danke und Grüße
Zitieren
#2
Hi, war letztens beim Amtsarzt ( Bayern ), hab nen BMI von 38,8. Die Ärztin meinte aber das wäre erstmal kein Problem aber es gibt dann in einem Jahr eine nach untersuchung, bis dahin muss ich nen BMI von 30 haben und dann sieht sie kein Problem mir die Bescheinigung auf Lebenszeit zu erteilen. Mit meinem aktuellen BMI natürlich nicht möglich aber man bekommt die Zeit. Smile
Zitieren
#3
Ich habe auch einen BMI ü30 (meine war im Januar 2018 bei der Untersuchung 32,x). Die Ärztin sagte zu mir, dass es gerne etwas weniger sein könnte, es aber noch im Rahmen ist. (Ich komme aus NRW)
Zitieren
#4
Wie siehts aus wenn man keinen Impfpass mehr hat?
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA ERSTELLEN!

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - An alle die zum Amtsarzt müssen
  - Anwärter welche PKV?
  - Anwärter in Bayern ab 2016

NEUE FRAGE STELLEN!
--






Kredite für den Öffentlichen Dienst / Beamtendarlehen


Home Kommunen & Öffentlicher Dienst in Deutschland Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, S-Tabelle, P-Tabelle, TV-L, TV-V, TV-V, TV-N, Besoldungsgruppen Beamte Stellen: www.stellenanzeigen.de RSS Berufe Links Hilfe Über uns / Werben Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen © 2006 - 2019 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version