Anordnung zum Abbau von Überstunden
#1
Hallo an alle,
 
wir stellen uns gerade die Frage, ob es rechtlich vertretbar ist, wenn der BM anordnet, dass Überstunden bis zu einem bestimmten Termin abzubauen sind.
Diese sind in erster Linie durch angeordnete Mehrarbeit (Wahlen etc.) entstanden.
Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht? Sind Urteile zu diesem Thema bekannt? Icon_rolleyes
 
Danke für Eure Rückmeldungen!
 
LG

Zitieren
#2
Über Anordnung und Abbau von Überstunden kann der Dienststellenleiter bestimmen. (Direktionsrecht)
Wer während des Abbaus von Überstunden krank wird, bekommt die Stunden nicht wieder gut geschrieben. Es sei denn in der Dienststelle existiert eine Dienstvereinbarung zu einem Arbeitszeitkonto nach § 10 TVöD.
Zitieren
#3
Wenn sich ein BM bei diesem heutigen Arbeitnehmermarkt eine derartige, rigide Form der Bevormundung denkt leisten zu können, ist das wirklich traurig und ziemlich realitätsfern.
Ein HVB, der sich immer noch als gottgleiche, unfehlbare Figur aufspielt, verliert über kurz oder lang diejenigen, die er denkt, dirigieren zu müssen.
Es ist peinlich, wie man in Deutschland auch im Jahr 2018 immer noch das Angestellten- Chef- Verhältnis definiert.
Ein Blick auf unsere skandinavischen Nachbarn tut in JEDER Hinsicht gut.
Hier spielt sich niemand auf, nur um zu zeigen wer den Längeren hat...
Zitieren
#4
Der Personalrat war ja bei der Anordnung der Überstunden in der Mitbestimmung.
Sofern der Abbau dieser Stunden zu kompromisslos geregelt wird, sollte der Personalrat dieses zur Kenntnis nehmen, Gespräche führen und ggf. seine Konsequenzen für die Zukunft daraus ziehen. Wenn man so arbeiten muss .......
Zitieren
#5
Also bei uns ist es so, dass angeordnete Überstunden bis zum Ende der nächsten Kalenderwoche abzubauen sind. Angeblich stehe das so im Gesetz und deswegen ist das so. Das heißt, nach der Wahl müssen wir uns aufteilen damit wir Wahlnacharbeiten und Überstundenabbau unter einen Hut bringen.
Zitieren
#6
Schau doch mal in den Tarifvertrag. Ich meine, dass geleistete "Mehrstunden" erst nach Ablauf eines bestimmten Zeitraumes zu "echte Überstunden" werden (bis zum Ende der nächsten Kalenderwoche?).
Dann sind auch tarifliche Zulagen zu gewähren (und zwar ohne Antrag).
Zitieren
#7
Wichtig: Es ist zu unterscheiden zwischen Mehrarbeitsstunden und Überstunden.
Zitieren
#8
Da würde ich zunächst mal fragen, in welchem Gesetz das steht und mir das auch zeigen lassen. Behaupten lässt sich ja viel. Abgesehen davon ist es alles andere als dankbar, denen, die eine Wahl durchgezogen haben, damit zu bestrafen, dass einem das Abbummeln der geleisteten Stunden zu erschweren. Ich würde an eurer Stelle mal vorschlagen, dass diejenigen, die das veranlassen, gern im Wahllokal als Helfer gesehen werden würden. Alternativ kann man sie auch per Zwangsberufung zu einem "schönen" Sonntag zwingen...

(20.11.2018, 11:08) schrieb: Also bei uns ist es so, dass angeordnete Überstunden bis zum Ende der nächsten Kalenderwoche abzubauen sind. Angeblich stehe das so im Gesetz und deswegen ist das so. Das heißt, nach der Wahl müssen wir uns aufteilen damit wir Wahlnacharbeiten und Überstundenabbau unter einen Hut bringen.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Kontrolle Überstunden
  - Mitbestimmung bei Mehrarbeit bzw. Überstunden?
  - Info zu Überstunden und Anspruch auf Ausgleich...



--



NEU: Wünscht Du Dir ein Forum zu einem speziellen Thema oder für eine Region? Schreib uns eine Mail!

Forum Verwaltungsrecht / Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, TV-L, TV-V, u.a.

RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen

© 2006 - 2018 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version


Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.