Angedrohte Stundenkürzung
#1
Hallo,
mir liegt was auf dem Herzen und ich weiß nicht, welche Möglichkeiten ich habe, um zu helfen:
Einem Mitarbeiter wurde eine Stundenkürzung angedroht, ohne dass im betreffenden Bereich Tätigkeiten weggefallen sind, vielmehr soll es die Folge sein, wenn sich geweigert wird, eine neue Aufgabe (artfremd) nicht zu übernehmen. Müssen wir im PR da nicht angehört werden?
Was ist mit Umstrukturierungen im Amt - welche Mitbestimmungsrechte (-möglichkeiten) hat der PR? Wir werden stets vor vollendete Tatsachen gestellt.
Wäre nett, wenn mir jemand helfen kann, damit ich weis, wo ich ansetzen kann.

Zitieren
#2
(01.03.2016, 15:12)Gast schrieb: Hallo,
mir liegt was auf dem Herzen und ich weiß nicht, welche Möglichkeiten ich habe, um zu helfen:
Einem Mitarbeiter wurde eine Stundenkürzung angedroht, ohne dass im betreffenden Bereich Tätigkeiten weggefallen sind, vielmehr soll es die Folge sein, wenn sich geweigert wird, eine neue Aufgabe (artfremd) nicht zu übernehmen. Müssen wir im PR da nicht angehört werden?
Was ist mit Umstrukturierungen im Amt - welche Mitbestimmungsrechte (-möglichkeiten) hat der PR? Wir werden stets vor vollendete Tatsachen gestellt.
Wäre nett, wenn mir jemand helfen kann, damit ich weis, wo ich ansetzen kann.

Hallo Gast,

im LPVG ( § 74 BW ) stehen die Mitbestimmungsrechte drin. Schaue doch mal rein.
Aus welchem Bundesland kommst Du? Lege der Dienststelle § 68 " Vertrauensvolle Zusammenarbeit".... vor. Natürlich
auch den §74.
Was sagen Deine Kollegen, sind diese der gleichen Meinung wie Du?

Viel Erfolg

Gruß Gast 2
Zitieren
#3
Wie Gast2 schon schrieb. Eure Aufgaben/Rechte stehen in eurem Personalvertretungsgesetz eures Landes.
Zitieren
#4
Mal abgesehen davon kann ein AG nicht einseitig irgendwelche Stunden erhöhen. Es gilt der Arbeitsvertrag.

Wenn der AG meint, die Stelle kann mit weniger Stunden ausgeübt werden, muß er halt den AN umsetzen und eine Teilzeitkraft da hin setzen.
Zitieren
#5
Bei uns in NRW ist die Änderung eines Arbeitsvertrages mitbestimmungspflichtig. Also kann ich nur empfehlen, den Personalrat anzusprechen.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version