Amtsarzt bzw. gesundheitliche Untersuchung trotz Psychotherapie
#1

Hi

Ich habe eine Zusage für meinen Traumjob bekommen. Bin aber in einer laufenden Psychotherapie.
Mir ist klar, dass ich mich vielleicht vorher darum hätte kümmern sollen, aber jetzt ist es eben so.

Ich habe extra keine Beamtenlaufbahn genommen, sondern den Angestellten Ausbildungsweg. 
Muss ich das dem Amtsarzt mit der Therapie auch mitteilen oder darf ich schweigen? Oder bekommt der Amtsarzt sowieso eine Mitteilung von der Versicherung?
Was wäre, wenn ich die Therapie noch vor dem Amtsarzt beenden könnte, wäre das vorteilhaft?


Danke für eure Antworten im Voraus
Zitieren
#2

Der Maßstab ist ja alleine ob die geplante Tätigkeit ausgeübt werden kann. Grundsätzlich musst du dem Arzt nicht mitteilen was der Arbeitgeber nicht auch im Vorstellungsgespräch fragen dürfte.
Zitieren
#3

Danke für die Antwort.

Eine Frage noch zum Personalrat. Was könnte der denn theoretisch gegen die Einstellung haben? Könnte der einfach annehmen, man sei nicht geeignet?
Zitieren
#4

Also ich hatte das damals bei meiner Untersuchung angegeben. Ich bin sogar kurz auf die Ursachen meiner Depression und auf die Symptome eingegangen und habe noch erwähnt, dass meine Psychologin aber einen erfolgreichen Abschluss der Ausbildung nicht gefährdet sieht. Die Ärztin war sehr lieb und hat kaum weiter nachgefragt... Ich denke, du kannst da locker sein, denn schließlich geht es hier nicht um eine Verbeamtung auf Lebenszeit, sondern einfach nur um eine 3-jährige Ausbildung. Wenn du nicht geeignet sein SOLLTEST, übernimmt man dich nach der Ausbildung einfach nicht. Das Risiko bei einer Einstellung eines Auszubildenden ist für den Arbeitgeber wirklich sehr gering.

Also keine Sorge! :-) Und alles Gute für deine Ausbildung!
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Untersuchung G37; Verwaltungsfachangestellte bei der Kommunalverwaltung
- Amtsärztliche Untersuchung


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen