Alleinstehender Kollege erkrankt wahrscheinlich an Demenz
#1

Was kann der Betriebsarzt als Hilfestellung für Mitarbeiter unterstützen oder einleiten, wenn diese alleinstehend offensichtlich an Demenz erkranken (knapp 1jahr vor Rentenbeginn)
?
Zitieren
#2

Ist der Verlauf denn so, dass die Erfüllung der beruflichen Aufgaben berührt ist?

Worauf stützt sich die Verdachtsdiagnose die in ihrer Differenzialdiagnose ja höchst anspruchsvoll ist?

Wie stark sind die Beeinträchtigungen und schwankt dies ggf.?

Es spricht ja einiges dafür, dass PR und Dienststelle überlegen wer das Gespräch sucht und auf Hilfsangebote etc. hinweist. Bei uns wäre die Empfehlung sich an unsere beauftragte Sozialberatung zu wenden welche dann beraten würde und Hilfsangebote vermitteln würde.
Zitieren
#3

Ich empfehle zu dem Kollegen Kontakt aufzunehmen und ihm eine Beratung im Betrieblichen Eingliederungsmanagement vorzuschlagen. Dieses müsstet ihr ja haben, wenn ihr einen PR habt und dementsprechend viele MA. Das BEM ist genau für solche Fälle ein guter Ansprechpartner und koordiniert mögliche Maßnahmen dann gemeinsam mit euch und ggf. weiteren Beteiligten (Betriebsarzt, Rentenversicherung, Führungskraft).
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




NEUES Thema schreiben



Anzeige

 Frage stellen
Anzeige
Flowers