A II von der Steuer absetzen?
#1
Hat hier jemand Ahnung, inwieweit der nebenberufliche A II, der aus der eigenen Tasche und nicht über den AG getragen wird, womöglich (ganz oder zumindest teilweise) von der Steuer abgesetzt werden kann ?

Zitieren
#2
Hallo Hank,
Du kannst die Kosten ganz klar als Werbungskosten absetzen, da es sich um eine Weiterbildung im ausgeübten Beruf handelt. Tipp: Auch die Fahrtkosten zu Lerngemeinschaften kannst Du ansetzen.
Gruß
Peter
Zitieren
#3
Danke für die Info. Mal gucken, in welcher Höhe man das ansetzen kann.
Kann ja nicht soviel sein, ansonsten wäre es nicht so begehrt, dass der AG das übernimmt:-).
Zitieren
#4
Werbungskosten sind zwar besser als Sonderausgaben, da nicht in der Höhe begrenzt. Aber auch Werbungskosten mindern nur Dein zu versteuerndes Einkommen. Steuern musst Du also meist trotzdem noch zahlen, nur halt etwas weniger. Das natürlich nur, sofern Du dann nicht unter der Mindestbesteuerungsgrenze liegst A025

Ferner wirken sich Werbungskosten nur steuermindernd aus, wenn die Werbungskostenpauschale überschritten wird, die automatisch und ohne Belege berücksichtigt wird (das sind 920 € pro Jahr).

Am besten ist also die Finanzierung durch den Arbeitgeber !
Zitieren
#5
Ja, der AG will manchmal aber nicht so, wie man selbst will:-)

Naja, nen bisschen würde es bringen, da ich über 920,00 € schon rüberkomme.
Zitieren
#6
Hallo Hank,

was ist denn überhaupt ein nebenberuflicher A2?

Beste Grüße!
Zitieren
#7
Hallo DeBeVau,

ein nebenberuflicher A II ist der Angestelltenlehrgang II (Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt), den man neben seiner gewöhnlichen Arbeit absolviert, hier im Bereich findet der Freitags/Samstags bzw. wochenweise auch als Blockunterricht statt. Muss natürlich mit dem Posten vereinbar sein und der AG muss dich auch dafür auch anmelden,auch wenn du die Zeche zahlst (es sei denn, er bezahlt ihn dir) .
Der geht im Vergleich zu dem, der Vollzeit über ein Jahr läuft, entsprechend länger (knapp 2 Jahre).

Gruss Hank
Zitieren
#8
Hallo Hank,

danke... wieder etwas dazu gelernt!

Konnte mir keinen Reim daraus machen, was dies mit einem Nebenberuf zu tun hat.

Als ich meine Verwaltungsprüfung 2 absolviert habe,
war dies noch bei der Verwaltungsschule innerhalb der Kommunalverwaltung.

Ist aber auch schon eine Ewigkeit her.

Viele Grüße!
Zitieren
#9
Naja,nebenberuflich, neben dem Beruf haltIcon_razz

Eine Verwaltungsschule ist es heute aber immer noch, allerdings zentral für die Schüler im jeweiligen Bundesland.

Schöne Grüße
Hank

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version