Vorzeitiger Stufenaufstieg
#1

Hallo zusammen,

wir sind eine kleine Instituation (3 Mitarbeiter!), welche nach Tvöd zahlt.
Einen der Mitarbeiter würde ich gerne vorzeitig in eine andere Stufe bringen. Seine Leistung ist - aus meiner subjektiven Sicht - überdurchschnittlich hoch.

Leider habe ich bisher keine Erfahrungen, wie man nun "objektiv" eine überdurchschnittlich hohe Leistung darstellt.
Gibt es hier einschlägige und / oder bewährte Instrumente?

Zudem frage ich mich, vor wem ich die hohe Leistung als Arbeitgeber letztlich überhaupt darlegen muss. Kann ich nicht als Arbeitgeber handeln wie ich möchte?

Danke und Grüße
Quote
Zitieren
#2

Wer entscheidet denn bei Euch überhaupt, wer in welche Entgeldgruppe und -stufe kommt?

Beatrix
Zitieren
#3

Bei uns gibt es ein ausführliches LOB-System mit jährlichen Zielvereinbarungen, vorzeitigem Stufenaufstieg und Leistungsprämien, es ist alles in einer Dienstvereinbarung geregelt.
Ein vorzeitiger Stufenaufstieg oder eine einmalige Leistungsprämie kann auf Antrag bzw. durch Entscheidung des Vorgesetzten gewährt werden.

Beatrix
Zitieren
#4

Moin,

nach TVöD zahlt oder tarifgebunden? Ist es eine unabhängige Institution und muss gegenüber niemanden Rechenschaft ablegen?

VG 1887
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, um Ihren Beitrag zu veröffentlichen.


Möglicherweise verwandte Themen…
- Antrag Stufenaufstieg
- Stufenaufstieg
- Entgeltgruppe und Stufenaufstieg


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Flowers