Unterschiedliche Beamtenbezüge in Ländern - Schlusslichter Berlin, BB, NI, HE, NRW
#1

"Die Bezüge der Beamten unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland teils erheblich. Seit der Föderalismusreform 2006 liegt die Besoldungskompetenz der Beamten bei den Ländern.
Ein frisch gebackener, verbeamteter Steuerinspektor verdient bei Ersteinstellung in Bayern gleich knapp 200 Euro pro Monat mehr als in Berlin."

Quelle / mehr: http://www.haufe.de/oeffentlicher-dienst...58782.html

Zitieren
#2
In der freien Wirtschaft ist es auch so, daß man in Süddeutschland mehr verdient als im Osten oder Norden. Schon weil die Lebenshaltungskosten dort viel höher sind.
Zitieren
#3
(09.01.2013, 08:59)Katharina schrieb: In der freien Wirtschaft ist es auch so, daß man in Süddeutschland mehr verdient als im Osten oder Norden. Schon weil die Lebenshaltungskosten dort viel höher sind.

...das ist richtig, allerdings besteht in der freien Wirtschaft auch ein Verhandlungsspielraum, was die Gehaltshöhe angeht...dort bildet der Tarifvertrag oder das Besoldungsgesetz nicht das absolute Limit

...
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version