Teilzeit abgelehnt
#1
Hallo alle zusammen!

Ich werde ab 22.7. nach der Elternzeit und Resturlaub wieder zu meinem kommunalen Arbeitgeber zurückkehren. In der Verwaltung arbeiten derzeit 23 Personen, davon 3 in Tz.
Ich habe fristgerecht zum 1.8. einen Antrag auf 35 h gestellt, verteilt auf die Tage Montag bis Donnerstag.
Im darauf folgenden Gespräch, wurde mir bereits signalisiert, dass 35 h nicht gehen. Stattdessen hat man mir 20 h angeboten, damit man meine Elternzeitvertretung für die anderen 20 h behalten kann.
Bedenkzeit hatte ich bis 23.6., in der Zwischenzeit wurde das Angebot von 20 h schriftlich wiederholt und gleichzeitig mein ursprünglicher Antrag abgelehnt. Die Begründung hierfür lautet, dass dringende betriebliche und organisatorische Gründe dem entgegenstehen. 1 einziger Satz.
Hat jemand hier Erfahrungen mit der Ablehnung von Tz? Sind nicht strengere Voraussetzungen an eine Ablehnung gestellt?

Ag ist eine brandenburgische Kommunalverwaltung, in der der TVöD (VKA) angewandt wird.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Höhergruppierung wegen fehlendem Studium abgelehnt
  - Teilzeit arbeiten
Rolleyes - Reisezeit - Arbeitszeit bei Teilzeit



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version