Quer rein in den ÖD?
#1
Schönen juten Abend zusammen,

vorgestellt hab ich mich gerade schon .. und schon komm ich zu einer Frage an die Gemeinde:

Ich bin seit 15 Jahren als Sachbearbeiter in der freien Wirtschaft tätig, habe nach der Realschule noch das Fachabi gemacht und nebenberuflich den staatl. gepr. Betriebswirt.
Summa sumarum also (relativ) viel Aus- und Weiterbildung.

Jetzt habe ich gelesen, dass es im ÖD demnächst eine große Personalnachfrage geben soll/wird ...

Da müsste ich doch eigentlich ein "interessanter" Bewerber sein, oder?
Berufserfahrung + Weiterbildung ....

Was meint Ihr?

Gruß
Pixelcowboy

Zitieren
#2
Staatlich geprüfter Betriebswirt und kaufmännische Ausbildung reicht auch jetzt schon für einige Stellen, z.B. in Hochschulverwaltungen, bei Instituten und Anstalten öR, teilweise aber auch in Bereichen wie Kämmerei und Finanzverwaltung. Kannst es auch bei der Bundeswehr versuchen.

Bewerbe dich einfach mal testweise auf solche Stellen.

Bin mir nicht sicher, aber staatlicher Betriebswirt ist dann der mittlere Dienst denke ich, also bis kleine E9.
Zitieren
#3
"Große Personalnachfrage" ist sehr Regionenabhängig.

Wo Mangel ist laut Fachkräftemangelstudie ist z.B. beim mittleren Dienst Baden Württemberg.

In anderen Bundesländern kommen meist auf eine Stelle Verwaltung mD noch ca 3,3 bis 4 Bewerber, hinzu kommen dann noch Quereinstieg-Interessierte wie Du.

Also Personen mit anderen Abschlüssen die rüberspringen wollen. Da es massenhaft arbeitslose Bürokaufleute gibt, in vielen Bundesländern kommen auf eine Stelle 16 bis 20 arbeitslose Bürokaufleute, sehe ich in dem Bereich des mD keinen Mangel, da man eben mit diesen Leuten besetzen kann.

Als ich mal meine Ausbildung gemacht hatte, hat man sogar Verwaltung mD über Bedarf für Arbeitslosigkeit ausgebildet.

Mangel ist derzeit bundesweit bei den Leute mit Verwaltungsstudium:

Hier liegt die Bewerber-Stellen-Relation bei 0,64 Arbeitslosen pro Stelle, bei denen mit Fachweiterbildung bei 0,9 : 1
Zitieren
#4
Ich habe gerade hier ein bisschen gestöbert, die Frage gab es doch unter "Studium Wirtschaft" schon mal? Die Person dort hat auch den Betriebswirt, aber da wurde gesagt, man sollte sich entscheiden zwischen öffentlichem Dienst oder Wirtschaft (sozusagen "du wirst im öD wahrscheinlich nichts")
Hier wird nun vermutet, dass der Fragesteller im öD doch Chancen hätte..

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)



--



NEU: Wünscht Du Dir ein Forum zu einem speziellen Thema oder für eine Region? Schreib uns eine Mail!

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA), TVöD-V, TVöD-SuE, Versorgung TV-V, u.a.

RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen

© 2006 - 2018 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version


Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.