Betriebliches Eingliederungsmanagement während Krankheitsphase
#1
Hallo,D020
gesetzt den Fall, ein Angestellter ist länger als sechs Wochen erkrankt. Er teilt dem Arbeitgeber mit, dass aufgrund der Erkrankung ein längerer Krankenhausaufenthalt mit anschließender Reha ansteht. Daraufhin erhält er die Einladung zu einem Gespräch zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement - mit einer Antwortfrist, die vor dem geplanten Krankenhausaufenthalt liegt.
Nun die Frage: Wie könnte in diesem Fall eine sinnvolle Antwort sein? Könnte z.B. offen gelassen werden, ob einer Teilnahme zugestimmt wird, da der Angestellte zunächst die Rückkehr aus der Klinik abwarten will?

Gruß aus dem Norden,
Michael


Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Schikanen + Arbeitgeber wechseln während AL II
  - Eintreten der Arbeitsunfähigkeit während des Dienstes
myBB - Kündigungsfrist während Probezeit



--



Möchtest Du Dich registrieren? Bitte nehme Kontakt mit uns auf!

NEU: Wünscht Du Dir ein Forum zu einem speziellen Thema oder für eine Region? Schreib uns eine Mail!

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA), TVöD-V, TVöD-SuE, Versorgung TV-V, u.a.

Facebook Twitter RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2018 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version