Übernahme eines zweiten Sachbereichs
#1
Die Situation stellt sich wie folgt dar:
In unserem Referat sind wir drei Sachbereiche. Eine Sachbereichsleitung geht zum Jahresende in den Ruhestand. Die Stelle soll nicht neu besetzt werden. Es ist geplant, dass ein vorhandener Sachbereichsleiter (Angestellter) den kompletten Sachbereich mit übernimmt. Eine Verbesserung der Vergütung wurde ausgeschlossen.
Hier nun meine Frage: Inwieweit kann der Sachbereichsleiter gegen eine Übernahme des zweiten Sachbereich bei gleicher Vergütung wehren?

Zitieren
#2
Moin,

die Zuweisung eines anderen Stellenzuschnitts ist Direktionsrecht des Arbeitgebers, soweit die Stellenwertigkeit der bisherigen entspricht. Eine Ausnahme ist nur gegeben, wenn ein ganz konkreter Arbeitsplatz im Arbeitsvertrag beschrieben ist. Das dürfte nur in den allerseltensten Fällen zutreffen.

Grüße
1887
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Übernahme Kosten Mobilfunk
  - Kosten für Bildschirmbrillen - Attest eines Augenarztes gefordert !?!



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version