eID-Funktion des neuen Personalausweises kommt nicht voran
#1
Als einer der Ursachen für den mangelnden Durchbruch der eID-Funktion wird aufgeführt, dass nur unzureichend Werbung und Aufklärungsarbeit betrieben werde:

"Jeder Schokoriegel wird aggressiver beworben als der nPA“

Stimmen Sie dieser Kritik zu ?

Welche Rolle spielen die Kommunen, z.B. was die Aufklärung in den Bürgerbüros oder das Anbieten von Dienstleistungen mit der eID-Funktion betrifft ?

Gibt es nach ihrer Meinung noch weitere Gründe für den Stillstand ?

Zitieren
#2
Hallo,
aus meiner Sicht liegt das Problem schlicht darin, dass man die Funkton als Normalbürger nicht braucht. Längst funktionieren die meisten Geschäfte problemlos online. Warum soll ich mich dann mit dieser komplizierten eID-Funktion auseinandersetzen, mit der ich mir zusätzlich noch weitere Risiken aufhalse ?
Tom
Zitieren
#3
hallo,

die frage ist so nicht richtig gestellt.
mich würde mal interessieren, wie man längerfristig einen wirksamen schutz, den man selbst kontrollieren kann, nutzt.
also einen hardware-basierten schutz, den ich immer bei mir habe.

genau das kann die online-ausweisfunktion leisten.

frag mal nicht warum du es nutzen solltest, sondern frag dich mal nach einer alternative, wenn du die hast
informiere uns doch einfach.

danke
Zitieren
#4
Hallo an Euch,

mich stört vor allem dass man ein Hardwaregerät dafür braucht.
Also dass man einen Kartenleser für den Personalausweis besitzen muss.
Wenn der Kartenleser in den Geräten integriert wäre, wäre es doch ziemlich
interessant.

Oder den neuen Personalausweis einfach auf das Handy legen.

Grüße und besten Dank
Zitieren
#5
Die Antwort ist denkbar einfach....Es gibt keine sinnvollen Angebote und ältere Leute, die keine Computer-Nerds sind, sind damit einfach überfordert.

Maik
Zitieren
#6
Bei uns in der Verwaltung wird auch ab und zu immer wieder über die Einführung der ganzen E-Government-Funktionen diskutiert.
Es läuft immer wieder auf die Frage hinaus: Henne oder Ei?
Bieten wir Dienstleistungen an, wo z.B. die elektronische Signatur benötigt wird, wird gefragt, lohnt sich das überhaupt, würde dies überhaupt in nennenswertem Umfang genutzt? Auf der anderen Seite als Bürger frage ich, wenn ich mir so etwas anschaffen will, gibt es überhaupt was Sinnvolles, wozu ich es brauche. Und wenn ich vielleicht einmal in 10 Jahren ins Rathaus muss, dann kann ich das auch "in echt" machen und zahle dafür nicht ***** Euro für die Technik...

Beatrix

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Open Document Format (ODF) kommt nicht voran
  - Wegen Google: Stadt möchte sich neuen Stadtnamen geben



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version