Wie aufreibend ist das Amt des Bürgermeisters oder Landrats für Parteilose ?
#1
Der parteilose Landrat des Landkreises Vulkaneifel ist wegen "Blockadepolitik u. Hetzkampagnen" zurückgetreten. Wie aufreibend ist das Amt eines Bürgermeisters oder Landrats für Parteilose ? Haben es Parteilose generell schwerer ?

http://www.volksfreund.de/nachrichten/re...51,3208147

Zitieren
#2
Ich würde das bejahen, denn jede Partei wird versuchen, den Bürgermeister/Landrat für sich zu vereinnahmen. Gehört er/sie einer Partei an, hat er automatisch den Rückhalt 'seiner' Fraktion im Kommunalparlament, steht also nicht alleine. Ist er/sie jedoch parteilos, besteht die Gefahr, dass sich letztlich alle Fraktionen von ihm/ihr abwenden, weil er/sie irgendwann nicht den Vorstellungen der Fraktionen entsprochen hat.
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Freistellung eines hauptamtlichen Bürgermeisters?
  - Trend zu parteilosen Bürgermeistern: Sind Parteilose die besseren Bürgermeister ?



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version