Wie Nachwuchsfachkräfte ausgenutzt werden ...
#1
Das ARD-Magazin Report Mainz berichtet in der Sendung vom 29.8.17 darüber, dass viele Auszubildende in ihren Betrieben als billige Arbeitskraft missbraucht statt als Fachkraft für morgen ausgebildet zu werden. Die Politik könne das Berufsbildungsgesetz ändern, um die Azubis besser zu schützen, tue es aber nicht.

Unsere Frage: Gibt es solche negativen Erfahrungen auch im öffentlichen Dienst der Kommunen oder in den kommunalen Unternehmen? Z.B. als Auszubildende zu Verwaltungsfachangestellten, als Beamtenanwärter oder in den technischen Berufen? Oder sind Eure Erfahrungen von der Ausbildung in der Kommunalverwaltung, den Stadtwerken, beim Bauhof, usw. sehr positiv? Schildert hier Eure Erfahrungen!

Der Bericht von Report Mainz im Video:


Zitieren
#2
Als ich 1997 mit meiner Ausbildung zum VfA angefangen habe, wurde ich als Ablage- und Schredderkraft missbraucht, andere Aufgaben konnte man angeblich selber schnell erledigen, hatten nie Zeit, beschwerten sich aber, wenn die Berufsschulzeugnisse miserabel waren.

In einer Steuerabteilung waren durch den Vorgesetzten und den stv. PR-Vorsitzenden (gleichzeitig Kollege) wurde ich mit Arschloch, Wixer, Vollidiot betitelt und das Arbeitszeugnis war Note 5. Letztendlich endete das vor dem Arbeitsgericht und der Vorgesetzte, weil der Bürgermeister zu feige war und der stv. PR-Vorsitzende, wurden von der Richterin runtergekanzelt und waren nur noch klein mit Hut.
Zitieren
#3
In meinem "Studium" im gehobenen nichttechnischen Dienst musste ich zu 1/3 Postdienste verrichten. Das heißt die Post im Rathaus zwischen den Ämtern verteilen und die Briefe und Pakete frankieren und zur Post bringen...Ferner gab es viele Dienste in der Zentrale. Ich wurde als billige Arbeitskraft ausgenutzt.
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Gewalt gegen Verwaltungsmitarbeiter: Werden die Bediensteten ausreichend geschützt ?
  - Müssen alle Stellen einer Kommune ausgeschrieben werden?
  - Telefonanlage: Werden Telefongespräche im Rathaus Weilerswist aufgezeichnet ?



--



NEU: Wünscht Du Dir ein Forum zu einem speziellen Thema oder für eine Region? Schreib uns eine Mail!

Forum Verwaltungsrecht / Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA), TVöD-V, TVöD-SuE, Versorgung TV-V, u.a.

RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen

© 2006 - 2018 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version


Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.