Stadt kämpft trotz Eingemeindung um ihr Stadtrecht
#1
Nach Eingemeindung in die Stadt Oschersleben (Bode) - Hadmersleben (1.800 EW) kämpft gegen den Verlust des Stadtrechts.

Bürgermeister von Oschersleben (Bode): "Diese Entscheidung kostet dem Landesgesetzgeber im eigentlichen Sinne kein Geld, würde aber den eingemeindeten Gemeinden das Gefühl geben, dass ihr alter Status erhalten bleibt und nicht abgewertet zu sein." Orte warten auf rechtsverbindliche Aussage des Innenministeriums Sachsen-Anhalt.

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lo...rueck.html

24. April 2012

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Kann eine Stadt auf eigenen Wunsch aus ihrem Landkreis austreten ?
  - Ehrenbürger Hitler - Stadt Haltern hält Aberkennung für rechtlich unmöglich
  - Zunehmender Wettbewerb um Einwohner ?! Stadt schreibt Bürger der Nachbarstadt an



--



Wünschen Sie ein Forum zu einem speziellen Thema oder für eine Region? Hier vorschlagen ...

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Facebook Twitter RSS Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2018 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version