Sparkasse am Niederrhein verliert 4,5 Millionen € mit Griechenland-Anleihen
#1

Die "Sparkasse am Niederrhein" mit Sitz in Moers hat im Jahr 2011 für eine Griechenland-Anleihe 4,5 Millionen Euro abgeschrieben, während die Stadt Duisburg auf eine identische Anleihe keine Abschreibungen vorgenommen hat.

Gewinnausschüttungen an die klammen Träger-Kommunen wurden - anders als z.B. in der Stadt Duisburg - "wegen Basel III und Unwägbarkeiten wie Zinsänderungsrisiken" nicht beschlossen.

Link: http://www.derwesten.de/staedte/nachrich...86447.html

Zu den Träger-Kommunen gehört mit Moers auch eine Stadt, die in den "Stärkungspakt 2" in NRW aufgenommen wurde und daraus bis 2020 Hilfen von 52 Millionen € erhält.

Zitieren
#2

Dann weiß ich auch endlich warum die Sparkasse am Niederrhein für eine Auslandsüberweisung von 112,-€ ---42,-€ Gebühren nimmt. Unverschämter geht`s nicht mehr!!!!!!!
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




NEUES Thema schreiben



 Frage stellen