Sparkasse am Niederrhein verliert 4,5 Millionen € mit Griechenland-Anleihen
#1
Die "Sparkasse am Niederrhein" mit Sitz in Moers hat im Jahr 2011 für eine Griechenland-Anleihe 4,5 Millionen Euro abgeschrieben, während die Stadt Duisburg auf eine identische Anleihe keine Abschreibungen vorgenommen hat.

Gewinnausschüttungen an die klammen Träger-Kommunen wurden - anders als z.B. in der Stadt Duisburg - "wegen Basel III und Unwägbarkeiten wie Zinsänderungsrisiken" nicht beschlossen.

Link: http://www.derwesten.de/staedte/nachrich...86447.html

Zu den Träger-Kommunen gehört mit Moers auch eine Stadt, die in den "Stärkungspakt 2" in NRW aufgenommen wurde und daraus bis 2020 Hilfen von 52 Millionen € erhält.


Zitieren
#2
Dann weiß ich auch endlich warum die Sparkasse am Niederrhein für eine Auslandsüberweisung von 112,-€ ---42,-€ Gebühren nimmt. Unverschämter geht`s nicht mehr!!!!!!!
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)



--



NEU: Wünscht Du Dir ein Forum zu einem speziellen Thema oder für eine Region? Schreib uns eine Mail!

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA), TVöD-V, TVöD-SuE, Versorgung TV-V, u.a.

RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2018 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version