Eingruppierung nach Ausbildung
#11
Hallo!

Im letzten Beitrag ist von "A8 oder A9 und EG9" bei Kolleginnen die Rede. Der Fragesteller hat aber "nur" VfA-Ausbildung, also ist dann soweit ich weiß nix mit A8/9 oder E9 (E8 schon eher).

VG

Zitieren
#12
Grundsätzlich ist mit der Ausbildung zur VfA nur eine Eingruppierung bis E8 möglich. Allerdings gibt es Verwaltungen die auch bis E9 einstellen.
A8/A9 ist mit der VfA - Ausbildung nicht möglich.
Zitieren
#13
Guten Tag liebe Leser,

zum Sachverhalt gibt es Neues zu berichten. Ende November habe ich einen Antrag aus Höhergruppierung gestellt. Die Situation war für mich einfach nicht mehr tragbar. Durch die steigende Zahl der Asylbewerber hat sich unser Arbeitsvolumen extrem gesteigert. Jede Woche kamen über 100 neue Asylbewerber in unser Landkreis. An den meisten Tagen sind wir, bildlich gesprochen, auf allen vieren aus den Büros gekrochen. Die Belastung für Körper, Geist und Seele war sehr sehr hoch. Für mich war und ist es immer noch zudem ein derber Schlag ins Gesicht, wenn ich die Berge von Fallakten und meine Gehaltsabrechnung zusammen betrachte. Ich habe mich aber meinem Schicksal gebeugt und wollte vor allem meine Kolleginnen nicht im Stich lassen. Nach mehreren Gesprächen mit der Verwaltungsleistung wurde nun alles umstrukturiert. Wir sind jetzt ein eigenständiges Amt mit neuer Amtsleitung und Kollegen. Auch für unser Aufgabengebiet gab es Nachwuchs.  Anfang 2015 waren wir drei Sachbearbeiter, im Sommer dann vier. Jetzt sind wir insgesamt 8 Sachbearbeiter.  Icon_mrgreen
Unter der neuen Amtsleitung ging es endlich mal voran.
Auf der letzten Betriebsversammlung hat sich die Landrätin persönlich bei uns bedankt, dass wir das alles bewältigen und grob ruhig halten konnten.  Icon_biggrin

Zurück zu mir:

Schon eine Woche nach meiner Antragsstellung erhielt eine Antwort. Mein Antrag wurde abgelehnt. Sogar von der Landrätin unterschrieben.

Mit der Begründung (grob von mir dargestellt):
- ich existiere im Stellenplan nicht bzw. ich habe keine Stelle
- ich bin befristet
- ich erhalte die persönliche Zulage (Wahnsinn)

Eine Planstelle (unbefristet) ist erst ab dem 01.06.2016 verfügbar. Diese werde ich dann erhalten. Das bestätigte mir auch meine Amtsleiterin. Warum erst ab dem 01.06.2016?  
Der Stellenplan ist Teil des Haushaltsplans, welcher ab dem 01.01.2016 greift.
Antwort: Irgendwo geht jemand in den Ruhestand oder verlässt die Verwaltung. Die Planstelle wird dann auf unserer Amt "übertragen". Geht sowas?

Ich brauch dann auch kein Bewerbungsgespräch führen. Meine Initiativbewerbung wurde mir auch zurück geschickt.
Abschließend danke man mir für meine Geduld und großem Engagement. Und man bat mich um weitere Geduld.

Wenn ich den neuen Vertrag dann unterschreibe, dann muss ich aufpassen, dass mir kein Kommentar aus dem Mund fällt.  Icon_razz

Also muss ich mich noch bis zum Sommer gedulden. Nach zwei Jahren habe ich ja schön Übung darin.  Icon_mrgreen
Auch wenn die Stelle schon ab Juni verfügbar ist, werden die meinen jetzigen Vertrag bis Ende Juli laufen lassen. Ich glaube nicht, dass sich unser "gestresstes" Personalamt die Mühe macht und mir eine Änderungskündigung vorlegt. 

Ich bin gespannt. Ich werde mich weiterhin gedulden, meine Arbeit erledigen, den aufgedrückten Englischkurs besuchen und eine neue Kollegin anlernen.

Ich melde mich dann, wenn ich wieder Neuigkeiten habe.
Bis dahin

Gruß
Zitieren
#14
Du wirst wie viele junge Verwaltungsfachangestellte oder Beamtenanwärter ein gutes Stück verheizt. Das ging mir damals nach meiner Ausbildung im Sozialamt auch so. Mit den jungen Leuten kann man es ja machen...
Zitieren
#15
Leider ist das die Regel. Da bevorzuge ich den öffentlichen Dienst im Angestelltenverhältnis. Ich hatte ein vergleichbares Problem. Hatte mit meiner Kündigung gedroht und jetzt eine rückwirkende Höhergruppierung erhalten. Smile
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Ausbildung beim Jobcenter
  - Burnout etc. in sozialen Berufen der Kommunen - Ausbildung der Bediensteten



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version