Eingruppierung bei erschwerter und körperlich anstrengender Arbeit
#1

Hallo, 
ich wollte mal fragen, ob es möglich ist, als neu eingestellte Reinigungskraft Gruppe 2 Stufe 1, eine Stufenerhöhung nach 6 Monaten zu bekommen. Ich arbeite körperlich wirklich sehr hart und erledige die Spätschicht in einem Freibad alleine. Ich bin von meinem Vorgesetzten sehr geschätzt und erledige alles zur vollsten Zufriedenheit meines Vorgesetzten. Außerdem bekomme ich sehr gutes Feedback von den Badegästen. Und ich erledige nicht nur Reinigungstätigkeiten sondern auch Anliegen von Gästen. Außerdem verrichte ich auch z. B. Verstopfung der Wasserabläufe und die Entsorgung von gesamten entfallenden Müll. 
Was meint ihr dazu?
Zitieren
#2

Ja natürlich ist das möglich, da muss sich dein Chef einfach für dich einsetzen.

Der Tarifvertrag gibt das definitiv her.

§ 5 Eingruppierung
(2) 1Die Entgeltgruppen 2 bis 15 sind in sechs Stufen aufgeteilt. 2Beginnend mit der Stufe 1 erreicht der Arbeitnehmer die jeweils nächste Stufe innerhalb seiner Ent-geltgruppe unter Berücksichtigung der Betriebszugehörigkeit (§ 4) nach folgenden Zeiten:
Stufe 2 nach zwei Jahren in Stufe 1,
Stufe 3 nach zwei Jahren in Stufe 2,
Stufe 4 nach drei Jahren in Stufe 3,
Stufe 5 nach vier Jahren in Stufe 4,
Stufe 6 nach vier Jahren in Stufe 5.
3Förderliche Zeiten können für die Stufenzuordnung berücksichtigt werden. 4Bei Leistungen, die erheblich über dem Durchschnitt liegen, kann die erforderliche Zeit in den Stufen verkürzt werden.
Zitieren
#3

Wie soll diese Regelung erlauben nach 6 Monaten von Stufe 1 nach Stufe 2 zu kommen. Das wäre eine übertarifliche Maßnahme.
Zitieren
#4

Wenn die Leistugnen erheblich über dem Durchschnitt liegen, können die Stufenlaufzeiten verkürzt werden.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




NEUES Thema schreiben


 Frage stellen
Anzeige
Flowers